+49 911 32 38 029

info@dtz-ev.de

Verein

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen schreitet zunehmend voran. Telemedizin hilft Gesundheit bezahlbar direkt zum Patienten nach Hause zu bringen und sie unterstützt Ältere, ein selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung zu führen.
Das Deutsche Telemedizin Zentrum e.V. (DTZ e.V.) ist ein gemeinnütziger Verein. Er wurde am 2. Juli 2002 als Zentrum für TeleTherapie in Nürnberg (ZTT) gegründet und am 1. Februar 2012 in das DTZ e.V. umbenannt. Der Verein engagiert sich für die Etablierung einer qualitätsgesicherten und von Leistungsträgern vergüteten Telemedizin.
Das DTZ e.V. unterstützt Kliniken, Ärzte, Therapeuten, Verbände, Krankenversicherungen, Rententräger und Ministerien bei der Einführung von telemedizinischen Leistungen. Bitte richten Sie Ihre Anfrage mit einer kurzen Erläuterung des Gegenstandes Ihrer Anfrage und Ihren Kontaktdaten per E-Mail an: info(@)dtz-ev.de

Wissenschaftlicher Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat soll die wissenschaftliche Expertise der Aktivitäten bilden und bündeln. Übergeordnetes Ziel des Beirats ist die Etablierung telemedizinischer Versorgungsverfahren. Der Beirat soll die medizinisch-wissenschaftliche Arbeit des Deutschen Telemedizin Zentrums – DTZ e.V. begleiten und diese fachlich beraten. Die Beiratsmitglieder üben ihre Tätigkeit unabhängig und frei von Weisungen aus. Sie haben ihre Entscheidung nach bestem Wissen und Gewissen zu treffen.

Wissenschaftliche Beiräte des DTZ e.V.

Dr. med. Wilfried Schupp, Fachklinik Herzogenaurach, Chefarzt Neurologie
Prof. Dr. Oliver Schöffski, Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Gesundheitsmanagment
Prof. Dr. med. Elmar Gräßel, Universität Erlangen, Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik
Dr. Eckart Rupp, Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Germanistische Linguistik

Vereinsgremium

Vorstand Michael Schellenberg, Stellvertretende Vorstände Dr. Achim Hein und Patricia Hein, Schatzmeister Anja Schorn.

Ehrenvorsitzender

Die Gründungsidee für das DTZ e.V. (ehemals ZTT) lieferte der Ehrenvorsitzende Dr.-Ing. Achim Hein. Er ist Erfinder des ersten anerkannten und regelhaft abrechenbaren telemedizinischen Behandlungsverfahrens EvoCare.

Informationen zur Mitgliedschaft

Das Deutsche Telemedizin Zentrum – DTZ e.V. setzt sich seit Jahren dafür ein, dass Telemedizin Bestandteil der Regelversorgung wird. Das DTZ e.V. hat als gemeinnütziger Verein dazu beigetragen, dass erstmal 2013 eine teletherapeutische Leistung in die Regelversorgung überführt werden konnte. Unsere Arbeit hat maßgeblich gefördert, dass Leistungsträger nun dauerhaft die Teletherapie-Leistung vergüten dürfen, denn Leistungsträger dürfen innerhalb einer Projektlaufzeit etwas erproben, aber nach Projektende entfällt die Grundlage für die Vergütung der Leistung. Bis zur Übernahme in eine Regelversorgung war es ein langer Weg. Hiermit haben wir Leistungserbringern im Gesundheitssystem ermöglicht, dass sie ihren Patienten eine Tele-Leistung anbieten können und diese Tele-Leistung abrechenbar ist. Um weitere Tele-Leistungen in die Regelversorgung zu überführen suchen wir Mitglieder als Kooperationspartner.

Ihre Vorteile als Mitglied:

• Erfahrungsaustausch und Information zu aktuellen Entwicklungen der Telemedizin im In- und Ausland
• Nutzung von Leitlinien und Standpunkten des DTZ e.V. zur Entwicklung und Etablierung von Telemedizin
• Unterstützung durch die Gesellschaft bei der Lösung von Einzelfragen
• Teilnahme an Veranstaltungen der Gesellschaft zu Sonderkonditionen


Werden Sie Mitglied im Deutsche Telemedizin Zentrum – DTZ e.V. Senden Sie uns Ihre Mitgliedsanfrage an das Deutsches Telemedizin Zentrum – DTZ e.V., Muggenhofer Str. 136, D-90429 Nürnberg. Alternativ per E-Mail an: info(@)dtz-ev.de zu.